Webtelcos / Webinare / Veranstaltungen

Die Webtelcos finden mit einer reduzierter Teilnehmerzahl statt, um eine individuelle, auf Sie abgestimmte Diskussion zu ermöglichen. Ebenso sind in der Regel keine externen Dienstleister zugelassen, so dass eine neutrale und offene Gesprächsatmosphäre gewährleistet ist.

Eine Vielzahl der Telcos sind kostenlos, dienen zur Information und sollen Transparenz für Sie schaffen. Ebenso sollen sie Ihnen ermöglichen, Fragen zu stellen und ggf. mit Gleichgesinnten Problemstellungen zu diskutieren und Antworten von uns einzufordern. Selbstverständlich ist für uns Verschwiegenheit oberstes Gebot.
Bei einer Anmeldung hinterlegen Sie uns lediglich E-Mail-Adresse, Name, Vorname, Ihre Firma und eine Telefonnummer für Rückragen. Sie erhalten rechtzeitig eine E-Mail-Einladung mit einer Sitzungsnummer und einem Zugangs-PIN. Den Namen für den Zugang wählen Sie selbst.

Haben Sie Interesse an einem der Themen aber der Termin passt leider nicht oder haben Sie ein Thema verpasst? Dann schicken Sie uns einfach eine Infomail und fragen Sie die Eröffnung eines neuen Termins mit dem jeweiligen Thema an. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Terminübersicht
Haben Sie Fragen, Wünsche oder Anregungen oder gibt es Themen, die Sie interessieren aber nicht in unserer Terminübersicht zu finden sind? Gerne bieten wir auf Anfrage auch zu anderen HR-Themen Webtelcos an. Sie können für die bevorstehenden Termine auch einen Wunschtermin vorschlagen. Nutzen Sie dafür das nebenstehende Formular.
09.08.2019 | 10:00 Uhr | Webinar
Personalmanagement optimieren mit dem HR-Prozessleitstand
Kurze Einführung in den HR-Prozessleitstand: - Idee
- Funktionsweise
- Features und Einsatzmöglichkeiten

Lernen Sie eine innovative Software kennen, mit der Sie: ...

... ihre Prozesse auch genauso abgebildet bekommen, wie sie bei Ihnen im Hause laufen,
... auch den letzten Prozess digitalisiert bekommen und das hochflexibel, schnell, effektiv und effizient,
... alle HR-Prozesse an einem Ort (Leitstand) überblicken und kontrollieren können,
... von Exceltabellen und Haftnotizen befreit werden,
... MSS und ESS einführen können,
... Dokumente einheitlich erzeugen werden,
... eine optimale Vertretung unter Ihren Mitarbeitern gewährleisten,
... sowohl Prozess- als auch Ergebnisqualität sicherstellen
und sich last but not least von anderen Software-Systemen und deren Kostenzwängen ein gutes Stückchen unabhängiger machen können.

Praxisbeispiele der Digitalisierung mit Hilfe des Prozessleitstands:
- Erfolgreiches Onboarding
- Automatisierte Dokumentenerzeugung
- Mitarbeiter- und Führungskräfte-Self-Services

Lassen Sie sich durch unsere digitalen Best-Practice-Guides inspirieren.
09.08.2019 | 13:00 Uhr | Webinar
Digitale Best Practice Prozesse – die Inspiration der Digitalisierung
Digitalisieren kann jeder: aber wie viel Zeit haben Sie eigentlich dafür? Wir zeigen Ihnen, wie einfach und schnell man HR-Prozesse eigenständig im Personalbereich digitalisieren kann und wie flexibel Sie als Personalabteilung Ihre Prozesse anpassen können.

Lassen Sie sich online von unserer realitätsnahen Vorstellung digitalter Best-Practice-Guides inspirieren!

Preboarding – Onboarding – Integration
Employer Branding vom Feinsten: digitale Abbildung des Eintritts-/ Onboarding Prozesses von der Entscheidung für den Kandidaten, über die BR-Anhörung, Vertragserstellung, Laufzettel, Mentoren- und Patenprogramme, Einarbeitungsprogramme und einer vollständigen Integration in Ihr Unternehmen. Träumen Sie auch davon, mit dem neuen Mitarbeitenden bereits vor Eintritt zu kommunizieren und ihn an sich zu binden? Lassen Sie Ihren Kandidaten aus seinem Wohnzimmer in Ihre Prozesse eintauchen.
Personalmanagement: Komplexität verschlanken, Experten entlasten am Beispiel der Arbeitszeitänderung
Die Komplexität der HR-Prozesse nimmt immer mehr zu, so dass administrative Prozesse vermehrt zum Business Partner vorgelagert werden. Wie schafft man es, schwierige Prozesse so darzustellen, dass die Arbeitsschritte wieder einfach und qualitativ sicher werden? Guided Working – geführtes Arbeiten - ist das Schlagwort dafür.
Mitarbeiter- und Führungskräfte-Self-Services
Da wo andere aufhören, starten wir durch. Urlaubsanträge, Stammdatenänderungen, Seminaranträge sind bereits in vielen Systemen State-of-the-Art. Was ist aber mit all den anderen HR-Prozessen wie Nebentätigkeit beantragen, Vorschlagswesen, Bildungsurlaub etc. Und wie schick wäre es, wenn der Mitarbeitende sein Krankenattest einfach einscannen und übermitteln könnte.
Transparenz zur Führungskraft erhöhen
Kennen Sie das auch? Eigentlich wird im Personalbereich viel gearbeitet aber keiner bekommt etwas davon mit. Beispielsweise übermittelt eine Führungskraft eine Neueinstellung und wartet mitunter 25 Tage, bis eine Statusänderung (Vertrag ist unterschrieben) zu ihm durchdringt. Wie erhöhe ich die Transparenz zur Führungskraft, zu den Mitarbeitern aber auch zu meinen Kollegen, um wertvolle Arbeitszeit nicht mit aufklärenden Telefonaten zu verbringen?
13.09.2019 | 10:00 Uhr | Webinar
Personalmanagement optimieren mit dem HR-Prozessleitstand
Kurze Einführung in den HR-Prozessleitstand: - Idee
- Funktionsweise
- Features und Einsatzmöglichkeiten

Lernen Sie eine innovative Software kennen, mit der Sie: ...

... ihre Prozesse auch genauso abgebildet bekommen, wie sie bei Ihnen im Hause laufen,
... auch den letzten Prozess digitalisiert bekommen und das hochflexibel, schnell, effektiv und effizient,
... alle HR-Prozesse an einem Ort (Leitstand) überblicken und kontrollieren können,
... von Exceltabellen und Haftnotizen befreit werden,
... MSS und ESS einführen können,
... Dokumente einheitlich erzeugen werden,
... eine optimale Vertretung unter Ihren Mitarbeitern gewährleisten,
... sowohl Prozess- als auch Ergebnisqualität sicherstellen
und sich last but not least von anderen Software-Systemen und deren Kostenzwängen ein gutes Stückchen unabhängiger machen können.

Praxisbeispiele der Digitalisierung mit Hilfe des Prozessleitstands:
- Erfolgreiches Onboarding
- Automatisierte Dokumentenerzeugung
- Mitarbeiter- und Führungskräfte-Self-Services

Lassen Sie sich durch unsere digitalen Best-Practice-Guides inspirieren.
13.09.2019 | 13:00 Uhr | Webinar
Digitale Best Practice Prozesse – die Inspiration der Digitalisierung
Digitalisieren kann jeder: aber wie viel Zeit haben Sie eigentlich dafür? Wir zeigen Ihnen, wie einfach und schnell man HR-Prozesse eigenständig im Personalbereich digitalisieren kann und wie flexibel Sie als Personalabteilung Ihre Prozesse anpassen können.

Lassen Sie sich online von unserer realitätsnahen Vorstellung digitalter Best-Practice-Guides inspirieren!

Preboarding – Onboarding – Integration
Employer Branding vom Feinsten: digitale Abbildung des Eintritts-/ Onboarding Prozesses von der Entscheidung für den Kandidaten, über die BR-Anhörung, Vertragserstellung, Laufzettel, Mentoren- und Patenprogramme, Einarbeitungsprogramme und einer vollständigen Integration in Ihr Unternehmen. Träumen Sie auch davon, mit dem neuen Mitarbeitenden bereits vor Eintritt zu kommunizieren und ihn an sich zu binden? Lassen Sie Ihren Kandidaten aus seinem Wohnzimmer in Ihre Prozesse eintauchen.
Personalmanagement: Komplexität verschlanken, Experten entlasten am Beispiel der Arbeitszeitänderung
Die Komplexität der HR-Prozesse nimmt immer mehr zu, so dass administrative Prozesse vermehrt zum Business Partner vorgelagert werden. Wie schafft man es, schwierige Prozesse so darzustellen, dass die Arbeitsschritte wieder einfach und qualitativ sicher werden? Guided Working – geführtes Arbeiten - ist das Schlagwort dafür.
Mitarbeiter- und Führungskräfte-Self-Services
Da wo andere aufhören, starten wir durch. Urlaubsanträge, Stammdatenänderungen, Seminaranträge sind bereits in vielen Systemen State-of-the-Art. Was ist aber mit all den anderen HR-Prozessen wie Nebentätigkeit beantragen, Vorschlagswesen, Bildungsurlaub etc. Und wie schick wäre es, wenn der Mitarbeitende sein Krankenattest einfach einscannen und übermitteln könnte.
Transparenz zur Führungskraft erhöhen
Kennen Sie das auch? Eigentlich wird im Personalbereich viel gearbeitet aber keiner bekommt etwas davon mit. Beispielsweise übermittelt eine Führungskraft eine Neueinstellung und wartet mitunter 25 Tage, bis eine Statusänderung (Vertrag ist unterschrieben) zu ihm durchdringt. Wie erhöhe ich die Transparenz zur Führungskraft, zu den Mitarbeitern aber auch zu meinen Kollegen, um wertvolle Arbeitszeit nicht mit aufklärenden Telefonaten zu verbringen?